Meine Meinung zu den Sangesk??nsten bei "Unser Star f??r Oslo" #usfo

Also, ich bin total unmusikalisch und so, aber die Sangeseinlagen der
Kandidaten bei „Unser Star f??r Oslo“ fand ich bei der Sendung gestern echt
gemischt. Dass Kerstin Freking eine f??r meinen Geschmacks- und H??rsinn
kaum ertr??gliche Stimme hat und ausscheiden musste, war klar, aber Lena
Meyer-Landrut war auch ziemlich wackelig. Richtig gut gesungen hat imho
Jennifer Braun. Aber das nur mal so, nebenbei.

Wenn man eins nicht leugnen kann , ist das die Kreativit??t von SPAM-Mails

Von:
„Who’s Who Headquarters“
Datum: Mo, 8.03.2010, 11:08
An:
XXX
Priorit??t:
Normal

Dear Herr Christian Ohler:

On behalf of International WHO’S WHO of Professionals, I am pleased to
inform you that you have been nominated as a candidate for inclusion in
the 2010 Edition. We congratulate you!
Nomination into WHO’S WHO is an honor in itself.

International WHO’S WHO has over 20,000 members in 154 countries
worldwide. It is the most elite professional network in the world. Our
members assist each other daily with business and career opportunities.

It is in times like these that such a network is most valuable and we are
seeing members help other members expand their businesses, find new
positions, even relocate to another country.

If selected into WHO’S WHO, you will also be listed in the 2010 Edition of
International WHO’S WHO of Professionals. This is the definitive work on
the world’s leaders in commerce, economics, policy, and trade.

We do require additional information to complete the selection process and
we ask that you provide your biographical data by accessing the form on
our website at:
http://XXX

Our editorial deadline is quickly approaching. I urge you to act today. If you delay, I cannot guarantee the committee will have ample time to
review your submission.

Sincerely,

Terrence Leifheit
Chairman and CEO
2020 Pennsylvania Ave. N.W., PMB #504
Washington, D.C. 20006

P.S. There is no cost or obligation to be listed in the
International WHO’S WHO of Professionals. To ensure your
biographical data is received in time, please complete this
online form
http://XXX
by April 15, 2010. Upon review, our Membership Selection
Committee will be in touch with you.

Members of our Board of Advisors include: Wallid Abdo, CEO,
Eurobrokers-Greece; Michael Gondive, CEO, Eastern and Southern
African Trade and Development Bank-Kenya; Fehmi Sami, Senior VP,
Citibank, N.A.-Great Britain; Yusuf Alami, COO, Abdu Dhabi
Investment Company-UAE; Mikhail Zaitsev, Finance Director, Volvo
Car-Russia; DR. Jung Kook Paeng, CIO, Hyundai Motor Company,
Korea; John Sai Chi Mak, Managing Director, Bulova Watch
International, Ltd.-Hong Kong; and Aldo Castelli, President,
Shell Brasil, Ltda.-Brazil

Note: If you wish to unsubscribe from International WHO’S WHO of
Professionals please click on the link below:

http://XXX

click the link to unsubscribe
http://XXX
Frankform, The Administration Building, The Wharf, GU29

Weg mit dem i. Ein Pl??doyer.

Wir m??ssen doch alle sparen und deswegen sparen wir uns jetzt mal richtig
was. Und zwar: Wir sparen uns einen Buchstaben im Alphabet. In letzter
Zeit verwischen sich immer mal wieder die Unterschiede bei der Aussprache
von W??rtern, die den Vokal „i“ oder den Umlaut „??“ enthalten. Da hei??t es
dann: „Leckerer W??rsing“, „fr??scher Salat“, „Ej, das st??mmt!“ Diese
Lautverwischung im Umgangssprachlichen manifestiert sich subjektiv
betrachtet ganz deutlich im rheinischen Sprachraum und bei RTL und SAT.1.
Warum nicht also auf das ??berfl??ssige „i“ gleich ganz verzichten (ist
sprachwissenschaftlich auch nur konsequent:
http://de.wikipedia.org/wiki/I-Umlaut)?
??ch nehme schon mal Vorschl??ge entgegen, was man alles m??t dem Platz vom
„i“ auf Tastaturen anfangen k??nnte.

PS: Klajn??gkajten w?? W??rter m??t „ei“, „ih“, „ie“ behandeln w??r bajm
n??chsten Mal.

Zur sprachwissenschaftlichen Einordnung des neuen ??Hallo??? Ein Absatz.

„Hallo“ diente fr??her einfach zur Begr????ung unter freundlich gesinnten
Personen (http://de.wikipedia.org/wiki/Hallo). Inzwischen hat es sich
einer Art „ist es/ist es nicht?“ (s. Asterix Band 8: „Asterix bei den
Briten“) entwickelt. „Hallo“ kann am Anfang oder Ende des Satzes (meist in
Frageform) positioniert werden. Das „Hallo“ als rhetorische Figur
appelliert an den Angesprochenen und m??chte ein m??gliches Missverst??ndnis
in der Kommunikation aufl??sen und die Aufmerksamkeit auf einen (f??r den
Sprechenden) wohl offensichtlichen Umstand in der jeweils aktuellen
Gespr??chssituation lenken; allerdings geht dies mit einer gewissen
aggressiven Note einher. Man muss sich also das „Hallo“ immer etwas lauter
als unbedingt n??tig gesprochen und im geschriebenen Kontext immer in
Gro??buchstaben vorstellen: „Was glaubst du denn, was ich hier gerade
mache, HALLO?“ (auch m??glich: „HALLO? Was glaubst du denn, was ich hier
gerade mache?“). Entstanden ist „Hallo“ m??glicherweise aus einer
Verk??rzung des spontihaften „Hallo wach!“ Inzwischen durchzieht „Hallo“
viele allt??glichen Dialoge und schmiegt sich besonders eng in die popul??re
„Ich-so-sie-so“-Erz??hlweise an (Beispiel: „Ich so: Das kannste aber
knicken, dann er so: Dann hau‘ doch ab. Ich so: HALLO? Wo soll ich denn
hin mit den Kindern?“). In dieser verk??rzten Dialogform lassen sich auch
Konstellationen vorstellen, bei denen die alte und neue Bedeutung des
„Hallo“ unmittelbar aufeinander treffen: „Er so: Hallo. Ich so: Hallo?
HALLO? Ich bin gerade am Gehen.“. F??r eine detailliertere Einordnung des
Gebrauchs des neuen „Hallo“ empfehle ich – und freue ich mich – auf
weiterf??hrende Studien.